Für Blogger – Mehr Kommentare

Gepostet von am Feb 8, 2013 in Blog, Blogtipps, Für Blogger | 12 Kommentare

“Wie bekomme ich mehr Kommentare zu meinen Artikeln?”
Diese Frage beschäftigt wohl jeden Blogger, der wert auf Feedback legt.
Hier ein paar Tipps:

1. Selbst kommentieren
Nur nehmen und nicht geben funktioniert nicht. Meist sind es andere Blogger, die kommentieren. Kommentare wie “Schöner Beitrag. Kommentier doch auch bei mir: (LINK)” werden aber wohl kaum zu einem angeregten Austausch beitragen.

2. Frage stellen
Hier kommt es natürlich stark auf den jeweiligen Blogpost an. Ich selbst bin kein Fan von erzwungenen Fragen, aber manchmal streue ich sie doch in den Text ein. Allerdings reagieren auch viele Leser, wenn man eine Frage direkt am Ende des Beitrags stellt.

3. Sichtbares Kommentarfeld
Ein Kommentarfeld sollte gut sichtbar sein. Wenn Leser etwas sagen wollen, aber länger als 1 Minute nach einer Kommentarfunktion suchen müssen, geben sie auf. Blogger sollten also darauf achten, ihr Kommentarfeld ansprechend zu designen.

4. Auf Kommentare antworten
Ja, Schande über mein Haupt: Ich selbst sehe oft viele Kommentare nicht, da ich momentan kaum Zeit habe, regelmäßig zu bloggen. Aber nur weil ich hier mit schlechtem Beispiel vorangehe, können andere es doch besser machen. Wenn Leser sehen, dass ihre Kommentare sowieso unerhört bleiben, werden sie sich nicht mehr die Mühe machen. Regelmäßige Antworten bringen regelmäßig kommentierende Leser mit sich.

5. Kommentierende Leser belohnen
Und hier schließt sich der Kreis: Wenn jemand einen Kommentar bei Dir hinterlässt, so schau doch auch einmal bei seinem Blog vorbei.
Meist kommentieren Blogger Posts aus dem eigenen Themengebiet – So könntest Du nicht nur neue Blogs kennenlernen, sondern vielleicht sogar Kooperations-Partner finden.

12 Kommentare

  1. Du schreibst: “Wenn jemand länger als eine Minute nach einem Kommentarfeld suchen muss” … DANN lässt er es erst?

    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen: Wenn ich länger als … naja, sagen wir mal 10 Sekunden suchen muss, dann lass ich es (außer ich will UNBEDINGT meinen Senf dazugeben)

    :)

    Ansonsten – Danke für die Tipps, vieles weiß man zwar “irgendwie” schon, aber es ist halt wichtig dass man es sich immer wieder vor Augen führt :)

  2. Tolle Zusammenfassung! Und du hast so recht, besonders beim ersten Punkt lohnt es sich besonders :)

  3. Mit dem Link im Kommentar kann ich dir nur zustimmen. Diese Kommentare kann ich einfach nicht ernst nehmen.

    Was mir bei Kommentaren immer sehr wichtig ist, egal ob ich sie selbst verfasse oder bekomme, ist der Inhalt. Aussagen wie “schöner Blog” usw. lassen nicht gerade mein Herz höher schlagen. Das vermittelt mir jedesmal Desinteresse an meinem Blog und an den Beiträgen.

    Liebste Grüße

  4. Sind ein paar nette Hinweise drin, danke dafür!
    Leider klappt das nicht immer – bei mir ist die Ratio aktuell bei 2700 Spam : 172 freigegebenen Kommentaren. Bei 188 Artikeln scheint das doch ein wenig wenig. ;)

    Naja, ich werd mal weiter versuchen das ein oder andere Kommentar hier zu lassen..

    Grüsse,
    Manuel

    • Prima Zusammenstellung der wichtigsten Tipps. Das mit dem Fragen stellen gelingt mir noch nicht so gut. Ich habe ehrlich gesagt, etwas Angst davor. Denn ich finde nichts blöder, als eine Frage zu stellen und niemand antwortet.
      Vielleicht traue ich mich jetzt doch mal.

      Gruß,

      Vera

  5. Das sind ein paar wirklich gute Tipps. Ich werde versuchen sie zu berücksichtigen und dann hoffentlich bald schon ein paar Kommentare in meinem Blog zu lesen bekommen. ^.^
    Was allerdings die Sache mit dem Fragen stellen angeht, stimme ich Paul zu. Bei einem Blog mit vielen Lesern klappt das sicher. Nur bei einem neuen Blog, der noch nicht so viele Leute erreicht, bezweifele ich das etwas.

  6. Dein Posting gefällt mir und ich finde, da sollten sich so einige Blogger auch mal eine Scheibe von abschneiden!!! Also Hut ab!

    Aber manchmal, so muss ich sagen, kann man sich auch auf dem Kopf stellen, Samba tanzen und was weiß ich nicht was, Kommis kommen nicht immer zurück. Schade eigentlich.

    LG

    Lady

  7. Schöner Beitrag, kommentier doch auch mal bei mir.
    …nein Spaß^^. Auf solche Kommentare kann wohl jeder verzichten. Diese Kommentare sind nicht nur total unnötig sondern ich finde sie eigentlich eher störend. Zumal man solche Kommentare ja ganz unabhängig davon, ob der Beitrag jetzt tatsächlich “schön” war oder nicht. Bleibt nur zu hoffen das einige dieser “Hey-schöner-Kommentar-kommentier-doch-mal-auf-meinem-blog-Leute” mal solche, oder ähnliche Beiträge wie deiner hier zu Gesicht bekommen.
    Zur Sache mit dem Frage stellen am Ende, ist das so eine Sache. Für denjenigen der die entsprechende Leserzahl hat, wird das einige weitere Kommentare mit sich bringen. Wer mit seinem Blog erst anfängt und in keinem Kontakt mit Personen steht von denen er weiß das diese darauf Antworten werden, wird höchstwahrscheinlich sehr lange einen Blogpost mit unbeantworteter Frage vorfinden…

  8. Super Post, gefällt mir :-)
    Ich hab mich so eben auch durch die anderen Blogging-Tipps-Posts geklickt und fand es echt interessant und hab noch ein wenig zu meinen jetzigen Kenntnissen dazugelernt :-) Ich freue mich jedenfalls über mehr Blogging Tipps !

    Liebe Grüße, Celine
    http://fotografieverliebt.blogspot.de/

  9. *mal die Tipps notier*

    Gilt jetzt nicht nur für diesen Post, sondern für alle deine Blogging-Tipps im Gesamten: Hut ab, die sind durchdacht und da kann man noch einiges Lernen!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>