DIY – Bücherarmband

Gepostet von am Jan 28, 2013 in Behind the scenes, DIY, Neuigkeiten, Schmuck | 7 Kommentare

Bücher und Mode lassen sich nicht kombinieren? Von wegen!
Heute möchte ich ein kleines DIY für alle Bücherfans präsentieren, die ihr Lieblingsbuch immer bei sich haben wollen: Ein Bücherarmband!
Es ist nicht nur schnell gemacht, sondern sieht auch fantastisch aus und ist ein wahrer Eyecatcher. Die Materialkosten sind sehr gering.

Benötigte Materialien:
Buch
Armband
Schüssel
Pinsel
Leim
Klarlack

Kostenaufwand:
Ca. 10€

Zeitaufwand:
Ca. 1 Stunde (Ohne Trocknen)

Lege alle Arbeitsmaterialien bereit und benutze eine Unterlage, welche leicht zu säubern oder zu entsorgen ist. Ich habe mich für eine Tüte entschieden.

  

Schritt 1:
Dies tat mir am meisten weh, weshalb ich mich für die Reclam-Version von “MacBeth” entschieden habe.
Schneide aus dem Buch mehrere Passagen heraus. Da wir zunächst eine untere Schicht benötigen, solltest Du darauf achten, dass Du Deine Lieblingszitate nicht zerschneidest. Bewahre die Schnippsel alle in einer Schüssel auf, um sie nicht zu verlieren.

Schritt 2:
Nun kommen Deine Lieblingszitate dran: Schneide auch diese aus und bewahre sie so auf, dass sie nicht verloren gehen.

Schritt 3: 
Trage mit einem Pinsel Leim auf das Armband auf und lege die großen Schnippsel aus Schritt 1 auf das Armband. Lasse Dein Werk gut trocknen.

Schritt 4:
Sollte die Farbe des Armbands noch zu erkennen sein, wiederhole Schritt 3, wenn nicht, kannst Du nun damit beginnen, Deine Lieblingszitate auf das Armband zu kleben. Positioniere sie so, wie es Dir am besten gefällt. Lasse auch hier wieder alles gut trocknen.

Schritt 5:
Um Dein Werk zu schützen, benötigst Du Klarlack. Besprühe es am besten draußen, da der Geruch sehr penetrant und die Dämpfe nicht gerade gesund sind.

Und das war es auch schon! ;)

Fehler, die vermieden werden sollten:
– Klebe Deine Lieblingszitate nicht zuerst auf das Armband, da diese sonst verdeckt werden.
– Lasse die Türen, die zwischen Dir und dem Waschbecken sind, offen – Leim an Türklingen ist nicht gerade toll.
– Verwende nicht zu viel Leim, da sich sonst die Druckerschwärze verabschiedet.
– Halte beim Klarlacksprühen genügend Abstand.

Empfehlung:
Nachdem die erste Schicht Klarlack getrocknet ist, würde ich noch einmal Leim darüber legen und anschließend das ganze mit dem Klarlack erneut versiegeln. Dies sollte alle Unebenheiten komplett beseitigen.

 Noch ein paar Bilder:

7 Kommentare

  1. Ganz tolle Idee..damit könnte man sicher noch einiges anderes verzieren, eine dieser größeren Cliphaarspangen bestimmt sicher auch.

    Muss diesen Basteltipp glaube ich bald mal nacharbeiten, nur noch ein Armband besorgen und Leim und ein reclamheftchen^^
    Macbeth ist übrigens einer meiner Lieblinge von Shakespeare..
    ganz liebe grüße dalass
    Aki

  2. was ich mir auch gut vorstellen kann, für Fashion-Victims… Bildausschnitte aus Mode-Magazinen etc…

    Die sogenannte Decoupage-Technik hab ich auch schon bei einigen Dingen verwendet. So habe ich Bügel mit Zeitungspapier, Tageszeitungen sind ähnlich dem Reclam-Papier, veredelt und meinem Hausarzt geschenkt… für seine Praxis :D

    Auf jeden Fall eine sehr schöne Idee mit dem Armreif…

    LG aus der Grafschaft,
    Annie

  3. Eine absolut tolle Idee. :) Ich glaube, das muss ich mal ausprobieren.

  4. Wow…das ist ein toller Tipp :-) Das würde ich dann mit dem Buch Romeo und Julia machen :-D

  5. Ja, das könnte man auch tun, Annalena :)
    Allerdings benutzt der Reclam-Verlag anderes Papier als mein Drucker und auf dieses wollte ich nicht verzichten ;)

  6. Kann man den Text nicht einfach kopieren?
    Dann muss man kein Buch zerschneiden.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: