20. Schreibnacht – von der Gesamtsituation überfordert

Gepostet von am Apr 18, 2015 in Schreibnächte | 6 Kommentare

20. Schreibnacht – von der Gesamtsituation überfordert

Start der 20. Schreibnacht. Serverabsturz nach fünf Minuten.
Innerhalb dieser fünf Minuten wurden über 2.000 Seitenaufrufe von über 200 Nutzern erzeugt – kein Wunder also, dass unser kleiner Server in die Knie ging.
Die Folge? Ich war mit den Nerven vollkommen am Ende und musste eine Entscheidung treffen: häufige Serverabstürze riskieren oder das Forum für 20 Minuten offline nehmen, um es direkt auf einen größeren Server umzuziehen? Letztendlich fiel meine Wahl auf den Umzug, wodurch ich leider die unangenehme Mitteilung machen musste, dass wir kurz offline sind. Nach einem Telefonat mit unserem Special Guest Mona Kasten, in dem ich mich tausend Mal entschuldigte und den Tränen nah war, konnte Mona mich zumindest ein bisschen beruhigen: sie würde trotz schmerzender Hand länger Fragen beantworten, um die Down-Time zu kompensieren. Liebe Mona, du hast damit ganz vielen Teilnehmern und mir die Nacht gerettet! Danke!

Nach dem Serverumzug dann die Erleichterung: es funktionierte – und die Zahlen explodierten. Innerhalb einer Stunde hatten wir 10.000 Page Views. Zehn. Tausend.
Da ich es nicht glauben konnte, musste ich die Admin-Seite noch an einem anderen Rechner öffnen, um die Zahl zu überprüfen, aber das Ergebnis blieb dasselbe: über 50 Registrierungen und 10.000 (ZEHNTAUSEND!) Views in einer einzelnen Stunde.Nach dem Anfangsschock musste ich erst einmal zur Ruhe kommen und trieb mich dafür im Forum herum, wo die Meldung des Server-Umzugs sehr gut aufgenommen wurde. Keine Ahnung, was ich erwartet hatte, denn immerhin habe ich in der Schreibnacht bisher noch nie unangenehmes Bashing oder Meckereien erlebt. Trotzdem hatte ich Angst, dass wir die Teilnehmer enttäuscht hatten.
Aber die wundervollen und aufmunternden Worte, die ich zu lesen bekam, haben mich bestärkt und motiviert.

Wie jede Schreibnacht legte sich gegen 21:30 Uhr plötzlich Stille über die Nacht (zumindest im Vergleich zum Anfang). Es waren noch immer fleißig Federschwinger auf Facebook, Twitter und vor allem im Forum unterwegs, aber die Art der Gespräche veränderte sich. Das ist der Moment, in dem alle die Anfangseuphorie in Motivation umwandeln und das gemeinsame Schreiben beginnt. Okay, das hört sich bestimmt total seltsam an, aber ich habe dann immer ein gutes Gefühl im Bauch und haue in die Tasten. Ein Wort. Noch ein Satz. Eine Seite. Ein Kapitel.
Buchstabe um Buchstabe wuchs mein Manuskript an und als ich gegen Mitternacht ins Bett fiel, war ich einfach nur glücklich – nichtsahnend, dass mir heute Morgen ein weiterer Schock bevorstand:

Während ich seelenruhig schlief und von einer Schreibnacht-Akademie träumte, waren die Teilnehmer weiterhin aktiv. So aktiv, dass sie den Hashtag #Schreibnacht in die Deutschland Twitter-Trends auf Platz fünf brachten.
Jetzt sitze ich hier, tippe diese Zeilen und kann es selbst kaum glauben.Danke an Mona, die trotz der Schwierigkeiten souverän reagiert hat.
Danke an das Schreibnacht-Team, ohne welches ich das niemals geschafft hätte.
Danke an die Teilnehmer, ohne die eine solche Nacht ziemlich einsam wäre.

Ihr seid einfach wundervoll und ich weiß jetzt, welchen Schreibnacht-Moment ich in mein Video aufnehmen werde. Und ihr? Bis zum 19.04 um 21 Uhr habt ihr noch Zeit, uns euren schönsten Schreibnacht-Moment zu erzählen und uns das Video zu schicken – wir freuen uns! :)

 

Weitere Schreibnacht-Rückblicke:

Sinya Ambar

Elise C. Cartrose

6 Kommentare

  1. Ich bin seit der 1. Schreibnacht dabei und finde das Konzept super. Ihr gebt euch viel Mühe und seit mit Begeisterung am Werk. Kein Wunder also, dass die Schreibnächte immer beliebter werden.

    Viele Grüße
    Christina

    • Vielen lieben Dank :)

  2. Hallo Jennie :D
    Irgendwie hab ich gerade sooo Gänsehaut bekommen als ich mich nochmal an gestern erinnert habe. Ich war zwar erst kurz vor 21 Uhr anwesend, weswegen ich den Serverabsturz nicht wirklich mitbekommen habe, aber ich muss sagen:
    Meine erste Schreibnacht war klasse!
    Ich weiß nicht wirklich, ob es gut ist, wenn ich 2 Blogeinträge mit 1700 Wörtern zusammen geschrieben habe, aber ich weiß, dass ich endlich mal aus dem *rsch gekommen bin und was getan habe. Ich habe nun endlich was für meinen Blog tun können, weswegen ich sonst echt ein schlechtes Gewissen hätte.

    Es wäre irgendwie so schön, wenn die Schreibnächte viel öfter veranstaltet werden würden. Einmal im Monat ein Special Guest wäre toll, aber ansonsten würde mich das jede Woche total anspornen etwas zu schreiben. :)

    Ich danke dir ganz herzlich für diese tolle erste Schreibnacht, die nicht die letzte für mich sein wird!

    Liebe Grüße,
    Sarah ♥

    P.S.: Fühl dich ganz doll von mir gedrückt!

    • Aw, dein Artikel ist soooo toll! :)

  3. Ein sehr schöner Rückblick, vielen Dank. Glückwunsch auch zum quantitativen Erfolg, das kann sich echt sehen lassen :-)

    Vielleicht passt es für mich zeitlich beim nächsten Mal, dann mache ich gerne mit.

    Liebe Grüße

    • Da würden wir uns auf jeden Fall freuen :)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>